Unsere Auszubildenden

Erfahrungsberichte unserer Auszubildenden

Sekina Möde

Ausbildungsbeginn August 2016

Mareike Bruns

Nachdem ich ein paar Monate zuvor mein Abitur absolviert habe, begann am 01.08.2016 meine Ausbildung in der Volksbank eG. Für mich stand schon seit meinem Schulpraktikum in der 10. Klasse fest, dass ich später eine Ausbildung zur Bankkauffrau machen möchte.

Trotz nicht völlig fremder Arbeitsumgebung war ich an meinem ersten Tag etwas aufgeregt und nervös. Zunächst wurden wir drei neuen Auszubildenden in den Geschäftsstellen herumgeführt und allen Mitarbeitern vorgestellt. Nach und nach legte sich dann auch meine Aufregung. Seit dem zweiten Tag bin ich in der Geschäftsstelle in Oldendorf eingesetzt. In der ersten Zeit wurde ich von den anderen Auszubildenden aus dem zweiten Lehrjahr begleitet. Ab der dritten Woche durfte ich bereits Kunden alleine am Schalter bedienen und Aufgaben selbstständig bearbeiten. Vor allem in den ersten Wochen kam viel Neues auf mich zu, wobei ich viel gelernt habe. Es stellte sich relativ schnell ein geregelter Arbeitsablauf ein, bei dem man die verschiedensten Kunden und dessen Anliegen kennenlernt.

Die Auszubildenden der Volksbanken dürfen neben dem Blockunterricht an einem berufsbegleitenden Schulungsprogramm teilnehmen, das sich TopStart nennt. Ungefähr einmal monatlich gibt es ein Treffen mit einem TopStart-Trainer und Auszubildenden der anderen Volksbanken aus der Umgebung. In diesen Präsenzveranstaltungen lernen wir viel in den Bereichen Präsentationen, Telefonate und Kundengespräche. Allgemein gesagt, soll TopStart die Theorie der Schule und die  Praxis aus dem täglichen Arbeitsalltag zusammenführen.

Die Volksbank eG bietet den Auszubildenden mithilfe von TopStart die Möglichkeit, Fachwissen zu erlernen und dies gleichzeitig praktisch anzuwenden. Man hat die Chance, die verschiedenen Abteilungen zu durchlaufen und dabei spezifische Themen zu finden, die einen interessieren.
Abschließend lässt sich sagen, dass die Ausbildung zur Bankkauffrau/ zum Bankkaufmann, unter anderem auch aufgrund der Individualität der Kunden, eine Menge Abwechslung und Vielfältigkeit bietet. Ich hoffe, dass meine Arbeit mir auch in Zukunft weiterhin so viel Freude bereitet.

Steffen Brandt

Ausbildungsbeginn August 2015

Swantje Böhme

Ich habe am 01.08.2015, nach 12 Jahren Schule, in Ahlerstedt in der damaligen Volksbank eG, Ahlerstedt meine Ausbildung zum Bankkaufmann angefangen.


Der Umstieg von der Schule in das Berufsleben war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da man geregelte Arbeitszeiten hatte und nicht wie in der Schule jeden Tag Hausaufgaben machen musste oder Referate vorbereiten. Aber daran hatte ich mich, vor allem auch durch die netten Kollegen, schnell gewöhnt.

In meinem ersten Lehrjahr wurde ich in Ahlerstedt im Servicebereich eingesetzt. Hierzu gehören Ein- und Auszahlungen, Überweisungen tätigen, Konten eröffnen und vieles mehr. Im zweiten Lehrjahr beginnt das Thema Geldanlage, wozu die Bereiche Bausparen und Fonds gehören. Hierbei nimmt man auch an einigen Gesprächen teil, um die Theorie auch in der Praxis kennenzulernen.

TopStart ist hierbei ein weiterer Bestandteil der Ausbildung. In den 3 Jahren der Ausbildung gibt es 30 Tage an denen man sich mit anderen Auszubildenden der Volksbanken im Kreis Stade trifft und mithilfe eines Trainers Gespräche oder auch Fachwissen übt. TopStart ist für mich eine Art Verbindung von der Theorie in der Schule zur Praxis in der Bank.

Unsere Berufsschule ist in Stade, wobei es während der Ausbildung sechs Schulblöcke mit jeweils 6-8 Wochen gibt. Man wird in den bankspezifischen Fächern Rechnungswesen, Bankbetriebslehre und Wirtschaftslehre aber auch in grundlegenden Fächern wie Englisch oder Politik unterrichtet.

Insgesamt macht mir die Ausbildung sehr viel Spaß und man erlebt jeden Tag viele neue Dinge.